Babyschwimmen / Wassergewöhnung - ein intensives Erlebnis

 

Sie verfügen über ein Schwimmbecken? 

        

              Ich habe die Kompetenz!

Säuglingsschwimmen ab 3 Monate Wassertemperatur mind. 30 Grad mit Eltern

 

Wassergewöhnung Kleinkinderschwimmen 1- 4 Jahre mit Eltern im Becken

Babys können noch nicht schwimmen. Sie benötigen die Hilfe ihrer Eltern um sich im Wasser bewegen zu können. Dies sollten Sie nie vergessen. Babyschwimmen ist in erster Linie ein sehr intimer und intensiver Kontakt zwischen den Eltern und Kind. Dies sollte im Vordergrund stehen.

Warum Babyschwimmen ?

Babyschwimmen ist  für das Baby und die Eltern ein großer Spaß. Das Wasser ermöglicht dem Baby Bewegung zu vollziehen, die an "Land" noch nicht möglich wären. Durch die Tragkraft des Wassers können Sie nach Herzenslust spritzen, strampeln und treten, ohne sich groß anstrengen zu müssen. Sie bewegen sich in einer für sie natürlichen Umgebung. Schließlich waren die Kinder während der Schwangerschaft vom Fruchtwasser umgeben.

 

Positive Wirkung von Wasserdruck und Auftrieb

Folgende Wirkungen sind bei regelmäßigen Besuchen des Säuglingsschwimmens zu bemerken.

Die Bewegung im Wasser fördert das Knochenwachstum im allgemeinen im speziellen Falle formt es die Gelenkpfannen aus . Das Kind reagiert schneller auf Kälte, weil durch die Wassertemperatur das Wachstum des Unterfettgewebes gefördert wird und es kühlt nicht so schnell aus, da Wärme vom Kreislauf erzeugt wird und an die Körperoberfläche transportiet wird. Wir erhalten eine bessere Wärmeregulierung und die Entwicklung der Immunisierung wird verbessert.

Die Dehnfähigkeit der Herzmuskulatur wird verbessert und gestärkt, dies führt zu einem größeren Schlagvolumen des Herzens und niedrigerer Puldfrequenz, sowie der Stärkung der Atemwegsorgane. Das Kind erholt sich nach Belastung schneller.

Die Wärme des Wassers hilft dem Kind beim Entspannen

Durch den Auftrieb wird das Gewicht des Körpers nicht gespürt und ermöglicht schon früher als an Land einen größeren Bewegungsradius und eine größere Bwegungsvielfalt.

Langzeitwirkung des Säuglings- und Kleinkindschwimmens

Durch den Aufenthalt im Wasser ergibt sich eine höhere Leistungsfähigkeit des Kindes auch an "Land". Durch die vermehrte Sauerstoffzufuhr wird eine kürzere Regeneraionszeit nach Belastung erreicht. Das Kind bekommt ausgedehntere und ruhigere Schlafphasen.

Über Tag entwickelt sich ein gesteigerter Tätgkeitsdrang, der einen positiven Einfluss der geistigen und sozialen Entwicklung zur Folge hat.

Preise auf Anfrage

Bei weiteren Anfahrten wird eine Anfahrtsgebühr entrichtet

Bitte die AGB´s lesen

 


Kontakt

Reinhild Fransen

Plinganserstraße 58 a

81369 München

Telefon: 089 74 60 856

 

info@wasserabenteuer.de